Bundesweiter Vorlesetag in der GGS Nörvenich

 

 

Auch in diesem Jahr haben die Initiatoren des Bundesweiten Vorlesetags – DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung – ganz herzlich zum Bundesweiten Vorlesetag eingeladen.

Am 18. November 2016 war es soweit!

Der Bundesweite Vorlesetag setzt ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Vorlesen und weckt Freude am Lesen. So sollen langfristig Lesekompetenz gefördert und Bildungschancen eröffnet werden.

Neuer Rekord: Über 130.000 Vorleserinnen und Vorleser machen mit beim Bundesweiten Vorlesetag 2016.

Auch die Grundschule Nörvenich beteiligte sich wie jedes Jahr an dieser tollen Aktion mit allen Lehrpersonen und drei Gastlesern: Frau Sonja Servos, Frau Radermacher und der Bürgermeister unserer Gemeinde, Herr Dr. Timo Czech.

 

Im Vorfeld konnten sich die Kinder  der Grundschule unter vielen Angeboten ihr Lieblingsbuch auswählen. Mit glänzenden Augen lauschten sie 1 Stunde lang den spannenden und phantasievollen Texten aus der klassischen und modernen Kinderliteratur und vielfach konnte man zum Ende der Vorlesezeit hören: „Oh, schon zu Ende? Kannst du nicht noch etwas länger vorlesen?“  Viele Kinder fragten auch nach, ob man das Buch denn aus der Schülerbibliothek ausleihen kann. 

 

Vorlesestudien zeigen: Vorlesen hat einen sehr positiven Einfluss auf die Entwicklung von Kindern!

Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, verfügen über einen deutlich größeren Wortschatz als Gleichaltrige ohne Vorleseerfahrung. Sie haben im Schnitt bessere Noten und später mehr Spaß am Selbstlesen und im Umgang mit Texten.

Allen Vorlesern, Organisatoren und unseren Gastlesern ein herzliches Dankeschön!